ErP

Aldes nimmt mit Ihnen die Herausforderungen der ErP-Richtlinie an.

Seit langem und bereits vor dem Inkrafttreten der Ökodesign-Richtlinie wurden die Aldes-Produkte Energieeffizienz optimiert entwickelt.
Als Marktführer und Experte hat Aldes nicht nur seit jeher energiesparende Produkte angeboten sondern auch seine Kunden darin unterstützt, die Anforderungen aus den Vorschriften bezüglich Energieeinsparung zu meistern.
Aldes nimmt mit Ihnen die Herausforderung der Ökodesign- und der Energiekennzeichnungsrichtlinie an.

Die europäische Richtlinie ErP (Energy related Products) hat das Ziel, zum Umweltschutz die Energieeffizienz von Geräten innerhalb der Europäische Union zu verbessern.
Die Anforderungen an Energieverbrauch beeinflussende Geräte sind in zwei Richtlinien beschrieben: Ökodesign-Richtlinie und die Energiekennzeichnungsrichtlinie.

ErP

Öko-Design-Richtlinie:
Die Ökodesign-Richtlinie legt die Werte der Energieeffizienz fest, die die Geräte mindestens erreichen müssen.

Energiekennzeichnungs-Richtlinie:
Durch das Energielabel werden die leistungsfähigeren Produkte für Wohngebäude Dank deren Aufwertung durch gute Energieklassen (von A bis G) den Verkauf begünstigen.

Beispiel: Energiekennzeichnung für Ventilatoren in Wohngebäuden

Auswirkungen der Erp-Richtlinie

Abhängig vom Personenkreis:

  • Hersteller oder/und Importeure oder/und Lieferanten: Sie verkaufen Produkte entsprechend  der ErP und weisen auf das Leistungsniveau mit  Hilfe der Energiekennzeichnung, des Produktdatenblattes oder der technischen Unterlagen hin. Wiederverkäufer erhalten Hilfe zur Kennzeichnung und alle weiteren, notwendigen Informationen.
  • Händler: Dürfen nur noch Produkte entsprechend der ErP einkaufen. Vor dem Stichtag gekaufte und ins Lager gelieferte Produkte dürfen auch nach dem Stichtag abverkauft werden.
  • Installateure, Betreiber und Fachplaner: Sie müssen entsprechend der ErP-Richtlinie Produkte planen und installieren. In Planungen dürfen nur noch ErP-gekennzeichnete Produkte enthalten sein. Produkte ohne Kennzeichnung müssen bei Planung und Einbau ausgetauscht werden.

Mit Inkrafttreten schreibt die Kennzeichnungs-Richtlinie für alle Fachleute eine Kennzeichnungs- oder Informationenpflicht für Lüftungs-Produkte in Wohngebäuden vor:

Die Energieeffizienzklasse muss in sämtliche Produkt-Unterlagen (Broschüren, Internet, Kataloge, ...) integriert werden.

Liegt ein Produkt zum Verkauf in einem Regal (z. B. beim Händler), müssen sowohl das Produktdatenblatt als auch das umfassende Energielabel sichtbar sein.

Jede weitere Stufe entspricht einer höheren Anforderung an die Produkte und einer Aufwertung zu leistungsfähigeren Produkten.

ErP